Naturpark Weissensee - Ausflugsziele entdecken

Wandern, Biken und Erlebnistouren

Panorama Landschaft See Berge
Discover more

Ausflugsziele am Weissensee

Erholung für Mensch und Natur.

In 930 m Seehöhe, eingebettet in ein Hochbecken der Gailtaler Alpen, liegt der Weißensee, der viertgrößte See Kärntens, mit einer Länge von 11,6 km und einer mittleren Breite von 500 bis 600 m inmitten eines 76 km² großen Landschafts- und Naturschutzgebietes.

Der Name Weißensee rührt von den Seekreide-Bänken her, die den See umrahmen. Entstanden sind diese Steinbänke durch eingeschwemmte Kalkpartikel sowie durch biogene Entkalkungen. Die fast weißen Kalkstein- Ablagerungen am Grund des Sees geben auch dem See seine türkisblaue Farbe. Eine weitere Besonderheit des Sees liegt auch in der unterschiedlichen Färbung des Wassers: Denn der westliche Teil ist weniger tief als der östliche Teil - deshalb ist die Wasserfärbung gen Westen eher smaragdgrün, wohingegen die Farbe gen Osten tiefblau und türkis erscheint. Die Tiefe des Sees beträgt im Westen nur rund 7 m, im Osten ist er bedeutend tiefer, nämlich bis zu 99 m.

m
Seehöhe
km
Länge
km²
Naturschutzgebiet
m
Tiefe

Die 4 besten Ausflüge am Weissensee

Naggler Alm und Downhill Carts

Wer hat Lust auf Action & Adrenalin? Abenteuer für die ganze Familie warten beim Ausflug auf die Naggler Alm mit anschließender Abfahrt mit den dreirädrigen Downhill Carts. Zuerst geht es vis a vis vom Hotel Lacus am Südwestufer des Sees mit der Weissensee Bergbahn (kostenlos mit der WeissenseePremiumCard, die Sie als Lacus Gäste beim CheckIn erhalten) von der Talstation in 12 Minuten auf über 1.300 m Seehöhe hinauf. Von dort gibt es nicht nur einen herrlichen Panoramablick, sondern auch nach einer kurzen Wanderung einen genüsslichen ersten Einkehrschwung in der Naggler Alm. Anschließend wartet bei der Bergstation der Bergbahn die coole Downhill Fahrt mit den dreirädrigen Carts, die Sie sich bei trockener Strecke auf jeden Fall gönnen sollten!

Ausflug mit der Weissensee Schifffahrt

Täglich vom 1.Mai bis zum 26. Oktober können Sie mit der Weissensee Schifffahrt in See stechen. Die Fahrt ist mit der Weissensee-Premium-Card, die Sie als Lacus Gast beim CheckIn erhalten, kostenlos! Dabei können Sie sowohl eine Rundfahrt einplanen als auch an allen Anlegestellen aussteigen und später wieder zusteigen. Insgesamt gibt es am Weissensee über den See verteilt 9 Anlegestationen, eine Rundfahrt ohne Pause dauert in etwa 2 Stunden. In Techendorf unweit von unserem Hotel bei der Schiffsanlegestelle starten die Rundfahrten je nach Saisonzeit mehrmasls täglich. Am Schiff können Sie Kaffee, Eis und Getränke genießen!

Kletterpark Greifenburg

Der Kletterpark Greifenburg bietet für Kinder ab einer Körpergröße von 1,20 m und Erwachsene ein spannendes Kletterabenteuer. Ein roter und ein schwarzer Parcours sorgen für Abwechslung, bevor es zur Abkühlung ab in den Badesee geht. Besonderes Highlight im Kletterpark ist die 160 m lange See Zipline (ab einer Körpergröße von 1,40 m benutzbar), bei der man gut angeschnallt direkt über den Badesee fliegt. Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie, nur gut 10 km vom Hotel Lacus entfernt.

Garnitzenklamm

Natur pur und ein Eintauchen in die Energie der Ewigkeit, das erleben Sie bei einer Wanderung in der Garnitzenklamm bei Hermagor. Die Klamm ist im Gailtal gelegen und befindet sich bei Möderndorf, ca. 25 km vom Hotel Lacus entfernt. Hier hat der Garnitzenbach im Lauf der Jahrmillionen eine Klamm in den Felsen gegraben, die heute mit einer Länge von 4,5 km ein echtes Natur-Highlight darstellt. Die Urkraft der Natur, des Wassers und der Lauf der Zeit begeistern durch tosende herabstürzende Wasserfälle, hohe Steilwände und herrlich grüne Buchten. Ebenso sind die Flora und Fauna der Klamm sehenswert und einzigartig. Vor allem die Strudeltöpfe, die sich durch die Kraft des Wassers gebildet haben, zählen zu den schönsten der Alpen. Die Garnitzenklamm kann auf verschiedenen Routen und Rundwegen durchwandert werden, die sich durch die 4 Abschnitte der Klamm ziehen.

Mit Kindern bis 6 Jahren sollte man nur zur Idawarte gehen und dann wieder umkehren, da der Weg trotz Sicherung nicht kindergeeignet ist. Da die Klamm alpines Gelände ist, sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzung. Bitte nur mit geeignetem Schuhwerk und Wanderausrüstung in die Klamm gehen. 

Ein See mit Auszeichnung.

Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt.

Zwei Drittel des Seeufers ist nach wie vor unverbaut und Landschafts- und Naturschutzgebiet. In diesem Sinne entschied man sich schon 1967 gegen eine Durchzugstraße rund um den See und für ein generelles Motorbootverbot. 1995 mit dem „Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt“ ausgezeichnet, wurde der Weißensee im Mai 2006 zum zweiten Naturpark Kärntens erklärt.


Tourismus im Einklang
mit Natur und Menschen.

So lautet die Grundhaltung, mit der hier am Weissensee nachhaltig gelebt und gewirtschaftet wird. Zu jeder Jahreszeit. Quer durch alle Lebensbereiche. Und von und mit der gesamten Bevölkerung. Überzeugen Sie sich selbst.

Touren zurück zur Natur.

Erlebnisse mit Nachhaltigkeitseffekt.

Geführte Naturerlebnisangebote mit Naturparkranger Robert Röbl bieten einen Ausflug in die fast unberührte Natur des Naturparks Weissensee, der in den Sommermonaten eine Vielzahl an natürlichen Hotsports bietet. Das Angebot reicht vom Familien-Fishwatching, über „Sternlan schauen“ im Naturpark bis hin zu Erlebnis Trekkingtouren mit Kleintieren und bis hin zur Genusstour.

Weitere Themen

Kärnten
Spielplatz der Natur
OeHV
Umweltgütesiegel
made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications Gmbh Logo